||  IT  |  DE  |  EN   |
Ladinia Tours
Ladinia Panorama
Ladinia 3D
> Homepage > Zu besichtigen im Gadertal


Zu besichtigen im Gadertal. 
Ladinia Escursioni Dolomiten - Genusstouren im schönsten Gebirge der Welt >>


Schloss Thurn

Durch viele Jahrhunderte hindurch, bis zum Jahre 1803, war die Geschichte von St. Martin in Thurn an die Geschichte des Schlosses Thurn gebunden. Bis dahin war das Schloss Sitz des Gerichtes Thurn. Das Gericht Thurn erstreckte sich mehr oder weniger über die ganze Westseite des Gadertales - von Peraforada bis zur Pözspitze - und umfasste auch die Ortschaften Picolin und Ju auf der östlichen Talseite.
Über den Ursprung des Schlosses Thurn wissen wir so wie gar nichts.
Herr des Gerichtes und des Schlosses war der Bischof von Brixen, welcher im Jahre 1027 vom Kaiser Konrad II. als Fürst eingesetzt wurde.
Aller Wahrscheinlichkeit nach wurde das Schloss kurz nach der Gründung des Fürstbistums errichtet. Geschichtlich erwähnt wird es erstmals im Jahre 1260, doch schon vor diesem Datum vergab der Bischof das Gericht den Herren von Schöneck als Lehen. Diese verkauften es in der ersten Hälfte des 14. Jhs. an Randold von Theis. In der zweiten Hälfte des 14. Jhs. ging das Gericht an die Herren von Stuck über, dann an Ezelin von Wolkenstein und schließlich an die Herren von Villanders. 1426 konnte der Bischof Berchtold von Bückelsburg das Gericht zurückkaufen, und seither wurde es nie mehr als Erblehen vergeben, sondern von einem absetzbaren Hauptmann verwaltet. Es blieb bis zur Säkularisierung im Jahre 1803 Teil des Fürstbistums Brixen. Im Jahre 1808 wurde das Schloss an zwei Familien von San Martin verkauft, die es bis zur Errichtung des Ladinischen Museums seitens des Landes Südtirol im Jahre 1998, bewohnten.

Die Weiler -"Les Viles"
Das Gadertal ist eines der vier ladinischen Dolomitentäler, die vom Sellastock ausgehend, in verschiedenen Richtungen verlaufen. Wenn wir vom Haupttal in die Seitentäler vordringen, stoßen wir - insbesondere in Campill, Enneberg und Wengen - auf eine charakteristische Bergbauernladschaft: die sonnseitigen Hänge sind gleichmäßig von einer Vielzahl von Weilern übersät - im ladinischen "Viles" genannt - eingebettet In Wiesen und Ackern, verbunden durch eschengesäumte Wege, getrennt durch Bacheinschnitte und bekrönt von dichten Fichten- und lärchen- wäldern, die bis in die Hochalmen hinauf- reichen. Die extreme Steilheit des Geländes, die Harmonie der Felder, der Geländerücken und der wenigen Hochplateaus, zwischen denen die ländlichen Weiler so vortrefflich eingefügt sind ,gelten als einzig in dieser Art. Gruppen von Holzhäusern, Steinhäusern und von Holzstadeln, schmiegen sich auf Steilhänge oder am Außen rand der Geländeterrassen in charakteristischer Weise aneinander.
Die geschlossenen Weilersiedlungen auf der Sonnseite sind dicht aneinandergebaut und mögen dem Bedürfnis ihrer Bewohner nach Sicherheit und Zusammengehörigkeit entsprungen sein. Gleichzeitig sind auch Ausdruck des Bestrebens, mit dem wenigen vorhandenen Kulturgrund möglichst sparsam umzugehen.



Im laufe der Jahrhunderte waren die verschiedenen phasen der Besiedlung des Gadertales gekennzeichnet von einer ausgedehnten Rodungstätigkeit zur Nutzung der am günstigsten gelegenen Flächen, der Verbauung der Wasserläufe, dem Bau eines Steig- und Wegenetzes, der Bodenverbesserung, der Standortwah und dem Bau der bäuerlichen Siedlungen. All diese Tätigkeiten mußten von der unumgänglichen Tatsache ausgehen, daß einzig und allein der verfügbare Boden die materielle und Virtschaftliche lebensgrundlage darstellte. Unter diesen Bedingungen ging die fortschreitende Urbarmachung des verfügbaren Bodens vor sich. Er wurde in Wiesen umgewandelt oder als Wald- und Weideland genutzt, um das Überleben einer bäuerlichen Gemeinschaft unter extremen Bedingungen zu sichern.
Wenn man bedenkt, daß ein Viertel des Gebietes alpines Ödland und über ein Drittel bewaldet ist, erkennt man wie gering in diesem Tal der Anteil der landwirtschaftlichen Nutzfläche ist.
Im übrigen erfolgte die jahreszeitlich bedingte Verlagerung der Arbeitsbereich über Janrhunderte hindurch von unten nach oben und von oben nach unten. Die Kettenglieder dieser vertikal ausgerichteten Arbeitsorganisation bildeten- schematisch dargestellt - die Talwiesen unterhalb der Weiler, die Acker und Gärten um die Häuser, die Niederweiden bis zum unteren Saum des Waldes, der Wald selbst und die Hochalmen.



Die Morphologie des Tales bedingt die Ausbildung eines vertikal ausgerichteten Bodennutzungssystems, wie es im Alpenraum sehr verbreitet ist. Mit Ausnahme des ungesunden und schattigen Talgrundes verteilen sich die Gadertaler Weiler längs der Sonnenhänge auf einer Höhenschicht zwischen 1200 und 1700 m, wobei sie ein horizontal ausgerichtetes Verbindungsnetz bilden.
Im Mittelpunkt dieses komplexen Gefüges stehen die Weiler, die aus mindestens drei und aus maximal zenn Bauernhöfen bestehen, zu 80% auf steilen Hängen liegen, zu 8% im Talboden, zu 7% auf Schwemmkegeln und zu 6% auf Geländeterrassen.
Die Hangsiedlungen sind mit Sicherheit die ältesten, da erst im 15. Jahrhundert mit der Urbarmachung des Talbodens begonnen wurde.

Das Mühlental in Campill
Neben den vielen Eigenartigkeiten des Dorfes Lungiarü (Campill) , wie die bäuerliche Sied-lungsweise "Ies Viles", die bezaubernde Naturlandschaft sowie den Naturpark Puez - Geisler, verdient auch das Mühlental erwähnt zu werden. Die Mühlen, zum Teil auch heute noch von den dort ansässigen Bauern benutzt, stellen ein lebendiges Zeugnis einer althergebrachten Kultur dar.



Damals, als die Bauern vom alleinigen landwirtschaftlicnen Ertrag leben mußten, galten die Mühlen als unentbehrliche Infrastruktur. Infolge des starken sozio-ökonomischen Wandels der letzten Jahrzehnte, welcher sich merklich auf die lebensverhältnisse der Bergbauern niedergeschlagen hat, drohen die Funktion und die Bedeutung der Mühlen mehr und mehr in Vergessenheit zu geraten.
Dank der Europäischen Union war es möglich, die Mühlen entlang des Seres - Baches fachgerecht zu renovieren. Der Besichtigungsweg ist ein romantischer und lehrreicher Spazierweg von 1,5 km in die Vergangenheit längst des rauschenden Seres Baches.

Zu besichtigen im Gadertal

Print Friendly and PDF
LINKS & METEO
SCHREIBEN


  Hits 31596 from 07/10/09  
Bookmark

Info Tours Panorama
Home »
Handwerk Gadertal »
Radfahren und Mountainbiken Gadertal »
Chi siamo »
Chi siamo - La Ladinia »
Comprensori - Alta Badia »
Comprensori - Plan de Corones / Kronplatz »
Comprensori - Val Gardena »
Comprensori della Ladinia »
Consigli per l'escursionista »
Ladinische Küche »
Cucina ladina - Cajincì te ega / Mezzelune tirolesi »
Cucina ladina - Canederli allo speck in brodo / Bales da cioce »
Cucina ladina - Crostata »
Crosti - Cucina ladina »
Cucina ladina - Frappe fritte / Furtaies »
Cucina ladina - Frittelle alla marmellata / Fëies da marmulada »
Cucina ladina - Herrengröstl / Grestl »
Cucina ladina - Miele al dente di leone / Mil cun ciüf de salata de prè »
Cucina ladina - Minestra d'orzo / Panicia »
Cucina ladina - Mosa di grano saraceno / Jüfa de Poia »
Cucina ladina - Omlette spezzata / Pösl »
Cucina ladina - Pasta lievitata con crema alla vaniglia / Buchteln »
Cucina ladina - Sciroppo di sambuco / Höula »
Cucina ladina - Strudel di mele / Strudel da pom »
Cucina ladina - Tiramisù »
Cucina ladina - Torta di grano saraceno / Turte de poia »
Cucina ladina - Torta di mele / Turte da pom »
Cucina ladina - Tutres / Tirtlen »
Cucina ladina - Vaschette fritte / Crafuns morì »
Da visitare - Istitut Ladin Micurà de Rü »
The Great War on the Dolomite front - Museums »
Da visitare - Percorsi Tematici »
Zu besichtigen im Gadertal »
Der Heilige Josef Freinademetz von Oies »
Schloss Sonnenburg in St. Lorenzen »
Da visitare - Val Badia - Castelli e residenze nobiliari »
Das Naturparkhaus für den Naturpark Fanes-Sennes-Prags »
Kirche Hl. Genesius im La Val / Wengen / Dlijia vedla da La Val »
Die Heilige Barbara Kapelle im La Val / Wengen »
Zu besichtigen - Val Badia - Les Viles »
Da visitare - Val Badia - Museo Ursus Ladinicus »
Museum Ladin Ciastel de Tor - St. Martin in Thurn »
Heilig-Kreuz-Kirche - Abtei Gadertal »
Sotciastel: eine befestigte Siedlung aus der Bronzezeit »
Das Mühlental in Campill / Val di Morins »
Das Naturparkhaus für den Naturpark Puez-Geisler »
Desktop-Wallpaper Val Badia und Alta Badia Gratis! »
Dolomiten - Weltnaturerbe - Unesco »
Wo befinden wir uns - Gadertal - Val Badia »
Escursioni e passegiate nella Ladinia - Dolomiti. »
Events und Veranstaltungen Alta Badia »
Events und Veranstaltungen Gröden »
Events und Veranstaltungen Kronplatz »
Foto Val Badia - Alta Badia - Kronplatz - Dolomiten »
Geologia delle Dolomiti »
Guida linguistica: Italiano-Ladino »
Bergführer im Gadertal - Dolomiten »
Il piacere di camminare »
Reich der Fanes »
Der Conturinesbär / Ursus Ladinicus »
Die ladinische Sprache »
Natur - Gadertal - Alta Badia - Südtirol - Dolomiten »
Die Geschichte - Gadertal / Val badia »
Le tavolette enigmatiche di Sotciastel »
Leggende e storie ladine - La Bisca Blancia »
Leggende e storie ladine - Le Dragun de Sas dla Crusc »
Leggende e storie ladine - Le Lech dl Ergobando »
Leggende e storie ladine - Le Mandl de Aunejia a Ras »
Leggende e storie ladine - Le Paisc dl Or y dles Löms »
Leggende e storie ladine - Le Paur da Corvara y l'Orco »
Leggende e storie ladine - Le Salt de Fanes »
Leggende e storie ladine - Le Salvan da Juvel »
Leggende e storie ladine - Le Salvan de Frara »
Leggende e storie ladine - Le Scioz de Santa Berbura »
Leggende e storie ladine - Les Ciampanes da Lungiarü »
Leggende e storie ladine delle Dolomiti. »
Wanderkarten Dolomiten »
Panoramiche immersive - Dolomiti »
Parco Naturale delle Dolomiti d'Ampezzo »
Naturpark Fanes-Sesnes-Prags »
Naturpark Puez-Geisler »
Personalità Ladine »
Personalità ladine - Angelo Trebo »
Personalità ladine - Arcangiul Lardschneider da Ciampac »
Personalità ladine - Catarina Lanz »
Personalità ladine - Franz Angel Rottonara »
Personalità ladine - Franz Kostner »
Personalità ladine - Jan Batista Alton »
Personalità ladine - Jepele Frontull »
Personalità ladine - Karl Unterkircher »
Personalità ladine - Luis Trenker »
Personalità ladine - Micurà de Rü »
Personalità ladine - Ojep Antone Vian »
Personalità ladine - Santo Ujöp Freinademetz »
Personalità ladine - Sepl Moroder da Jumbiërch / Lusenberger »
RSS Ladinia - Dolomiti »
Besteigungen und Klettersteige in Gadertal - Dolomiten »
Sellaronda - Lo Skitour più conosciuto delle Alpi »
Wetterbericht Gadertal / Val Badia - Dolomiten »
Sport invernali - Arrampicata su Ghiaccio. »
Sport invernali - Ciaspole / Racchette da neve e paseggiate. »
Sport invernali - Pattinaggio »
Sport invernali - Sci & Snowboard »
Sport invernali - Sci Alpinismo & Freeride »
Sport invernali - Sci di Fondo »
Sport invernali - Slittino »
Wintersport im Gadertal im Gadertal und Alta Badia - Dolomiten - Südtirol »
Geschichte des Alpinismus in Gadertal - Alta Badia - Südtirol - Dolomiten »
Tagclouds - Ladinia »
Gadertal / Val Badia »
Alta Badia »
Gadertal - Antermoia / Antermëia »
Gadertal - Badia, Pedraces e St. Leonard / San Linert »
Gadertal - Colfosco / Calfosch »
Gadertal - Corvara »
Panoramabilder Val Badia/Gadertal - Dolomiten »
Gadertal - La Valle / La Val »
Gadertal - La Villa / La Ila »
Gadertal - Campill / Lungiarü »
Val Badia - Pieve di Marebbe / La Pli de Mareo »
Val Badia - Rina - Marebbe »
Gadertal - San Cassiano / San Ciascian »
Gadertal - St. Martin in Thurn / San Martin de Tor »
Gadertal - St. Vigil Enneberg / Al Plan de Mareo »
Val di Fassa / Val de Fascia »
Gröden - St. Ulrich / Urtijëi »
Gröden - St. Christina »
Gröden - Wolkenstein in Gröden / Sëlva »
Gröden / Gherdëina »
Valle d'Ampezzo / Val de Anpezo »
Valle di Livinallongo / Val de Fodom »
Video Ladinia - Dolomiten »
Video Val Badia / Gadertal - Dolomiti »
Webcam Ampezzo »
Webcam Livinallongo »
Webcam Longiarù »
Webcam Gadertal - Alta Badia - Kronplatz »
Webcam Val di Fassa »
Webcam Val Gardena »
Tours »
Alta Via Fanis - Cengia Veronesi (16.4 km) »
Alta Via Günter Messner/Günter Messner Steig (16.1 km) »
Altavia Dolomiti 2 Tappa 2 / Dolomitenhöhenweg 2 Etappe 2 (12.8 km) »
Altavia Dolomiti 2 Tappa 3 / Dolomitenhöhenweg 2 Etappe 3 (11.2 km) »
Altavia Dolomiti 2 Tappa 4 / Dolomitenhöhenweg 2 Etappe 4 (9.2 km) »
Antersasc - Crëp das Dodesc (9.8 km) »
Badia - Armentara - La Crusc (18.3 km) »
Badia - La Villa, giro in bicicletta (11 km) »
Banch dal Sè (12.9 km) »
Börz - Costaces (3.3 km) »
Börz - Sotpütia (3.7 km) »
Cammino di San Giacomo - Val Pusteria (81.9 km) »
Cammino di San Giacomo: Brunico - Vandoies di Sotto (22.9 km) »
Cammino di San Giacomo: Monguelfo - Brunico (19.6 km) »
Cammino di San Giacomo: Prato Drava - Monguelfo (25.3 km) »
Cammino di San Giacomo: Vandoies di Sotto - Novacella (14 km) »
Capanna Alpina - Lè de Lagaciò (3 km) »
Castelli e residenze nobiliari in Val Badia (32.8 km) »
Cëindles (1964 m) (3.4 km) »
Ciastlins - Senes - Pederü (23.9 km) »
Cima Laste / Astjoch (13.3 km) »
Cima Pisciadù (3.8 km) »
Col Bechei - Fanes (20.8 km) »
Col Cöce (7 km) »
Conturines e Lavarella (10.9 km) »
Corn - Rit - Crusc de Rit (16.6 km) »
Corn de Pezes (20.3 km) »
Corn Rit (16.3 km) »
Corvara - Pralongià - Passo Valparola (10.1 km) »
Crëp das Dodesc - Piza de Antersasc (12.1 km) »
Crëp de Sela (9.7 km) »
Crusc de Rit (11.8 km) »
Dlira - Rüdeferia (6.6 km) »
Falzarego - Rifugio Averau, Nuvolau, Scoiattoli (10.3 km) »
Fanes - Ra Stua - Fodara Vedla (27.1 km) »
Fanes in libertà (20.1 km) »
Ferrata degli Alpini - Col dei Bos (3.7 km) »
Ferrata G. Lipella - Tofana De Rozes (10.6 km) »
Ferrata Pertini allo Stevia / Klettersteig (7.7 km) »
Ferrata Tomaselli (10.5 km) »
Ferrata Tridentina (4.1 km) »
Ferrate sulla Tofana di Mezzo e Tofana di Dentro (14.5 km) »
Forcela dl Lech – Lech de Lagaciò – Rifugio Scotoni (9.8 km) »
Fraps (3.1 km) »
Funtanacia (10.9 km) »
Galleria Lagazuoi (5.1 km) »
Giro del castello Tor - Museumladin (5.2 km) »
Giro delle tre chiese (7.7 km) »
Gran Cir (1.6 km) »
Gruppo del Sorapiss e Sela de Ponta Negra (17.6 km) »
Intorno al Putia (32.8 km) »
Juvel - Col dai Oi (8.6 km) »
Kronplatz - Plan de Corones (9.2 km) »
L Ciaval 2911 m - Sasso Croce (18.9 km) »
La Crusc - Armentara (12.8 km) »
Lago del Sorapis (6.2 km) »
Lè de Rina / Glittner See (15.1 km) »
Le due montagne (32.8 km) »
Le Seneser - Picio Sas dla Porta (16.8 km) »
Lech dl Dragon - Furcela dai Ciamorces (7.4 km) »
Lech dla Crëda - Ciastlins - Fojedöra (16.4 km) »
Longiarù - Colfosco (12.3 km) »
Longiarù - Juvel - Chi Jus - Longiarù (16.4 km) »
Longiarù - monastero di Sabiona - Chiusa (32.6 km) »
Malga Vaciara Hütte (11.4 km) »
Malga Valparola (4.1 km) »
Memento vivere (1.5 km) »
Monte Muro (12.1 km) »
Monte Pore (2.8 km) »
Munt da Rina (28.3 km) »
Munt da Rina - Lè de Rina (13 km) »
Muntejela de Senes (17.5 km) »
Pares - Dodesc Apostui (3.5 km) »
Pares - Furcela de Furcia (11 km) »
Passage a nord-ovest - Roda de Plunsara (4.6 km) »
Passo Gardena - Longiarù (23.5 km) »
Passo Gardena - Sella - Passo Pordoi (9.8 km) »
Passo Gardena - Valle Stella Alpina - Pescosta (8.4 km) »
Pederoa - Armentara - Santa Croce (17.4 km) »
Pederoa - Pramperch - Aiarëi - Picedac (5.4 km) »
Pederü - Braies (27.1 km) »
Pederü - Capanna Alpina (15.8 km) »
Pederü - Fanes - Ra Stua - Senes - Pederü (25.7 km) »
Pederü - Lavarela (25.5 km) »
Pederü - Sesto Pusteria / Sexten (43.7 km) »
Pederü Sas dales Diesc / Sasso delle Dieci / Zehner (21.1 km) »
Pedraces - Chi Jus - Longiarù - Pedraces (20.7 km) »
Piccolo Cir (3 km) »
Piccolo giro dei masi (7.3 km) »
Picolin - Col dl´Ancona - Ju - Al Plan (6.5 km) »
Piz Boè 3152 m (8.4 km) »
Piz da Peres (5.8 km) »
Piz de Lavarela 3055 m (6.2 km) »
Piz Duleda 2909 m (20.7 km) »
Piz Somplunt - Gran Capuziner (2735 m) (13.7 km) »
Plan de Corones / Kronplatz Tour (55.1 km) »
Pralongià (5.8 km) »
Puez Tour (20.8 km) »
Punt da Rü Fosch - Juvel (5.8 km) »
Punta Tre Dita (4.8 km) »
Rifugio Bain de Dònes - Rifugio Nuvolau (10.4 km) »
Rifugio Franz Kostner al Vallon (8.4 km) »
Rifugio Gardenacia 2050 m (5.2 km) »
Rifugio Genova (2297 m) (16.5 km) »
Rifugio Puez 2475 m (5.3 km) »
Roda de Col de Lasta (11 km) »
Roda de Pütia (11.6 km) »
Roda de Settsass (15.7 km) »
Roda dl Pisciadù (9.1 km) »
Roda dl Sassongher (11.9 km) »
Roda dla Tofana de Rozes (11.8 km) »
Roda dles Odles (26.3 km) »
Roda dles Viles (9.1 km) »
San Cassiano - La Crusc / Santa Croce (6.4 km) »
San Martino - Rifugio Genova - Rifugio Puez (21.9 km) »
San Vigilio - Lago di Braies (15.4 km) »
Sarè - Gran Fanes - Monte Castello (22 km) »
Sas Ciampac (6 km) »
Sas dales Diesc 3026 m - Sasso Croce (20.8 km) »
Sas dales Nü / Sasso delle Nove / Neuner (8.5 km) »
Sas de Pütia (2875 m) da Seres (7 km) »
Sas de Pütia (2875 m) da Vi (8.7 km) »
Sas dla Crusc Tour (25.5 km) »
Sas dla Para (Lavinores) (5.3 km) »
Sas dla Porta / Croda del Beco / Seekofel (9.5 km) »
Sas Rigais (3025 m) (9.4 km) »
Sass de Stria (2.4 km) »
Sebatum: percorso didattico (2.4 km) »
Sella Tour (22.7 km) »
Senes - Biella - Fodara Vedla (19.1 km) »
Sentiero attrezzato Astaldi (2.2 km) »
Sentiero dei Kaiserjäger (11.8 km) »
Sentiero delle cascate Corvara - Colfosco (7.8 km) »
Sentiero meditazione (2.5 km) »
Sentiero Michael Plattner Weg (11.7 km) »
Seres - Col di Poma (10.8 km) »
Settsass 2571 m (6.6 km) »
Spëscia - La Crusc (14.6 km) »
Spizan (1838 m) (9.9 km) »
Stala da Vi (8.4 km) »
Störes - Pralongià - Bioch - Ciampac - Soraghes (16.4 km) »
Teriol Ladin - Col di Lana (12.3 km) »
Ties - Chi Jus (4.4 km) »
Travenanzes (27.9 km) »
Tru Cultural Badia (10.9 km) »
Tru di Lêc (6.4 km) »
Tru di lersc (1.1 km) »
Tru di Tiers Salvari (3.8 km) »
Tru dles liondes (2.6 km) »
Tru liösa Foram (3.7 km) »
Tru Vistles (3.5 km) »
Ursus ladinicus (8.7 km) »
Val - Costa - Ras (4 km) »
Val de Mezdi - Rifugio Boè / Bamberger Hütte (5.3 km) »
Val di Morins (5.5 km) »
Valon Bianco (11.1 km) »
Verda - Pedraces (5.4 km) »
Vi - Göma - Col Varencinch (9.2 km) »
Vi - Göma - Pespach - Vi (13.8 km) »
Via della Pace (25 km) »
Via Ferrata Mesules (13.2 km) »
Viel Del Pan (6.9 km) »
Üties de Fojedöra (13.5 km) »
Panorama »
Abbazia di Novacella / Kloster Neustift »
Adererbach »
Al Plan - Piste da sci Piz de Plaies Skipiste »
Al Plan / San Vigilio »
Al Vallon - Guppo del Sella »
Alfarëi »
Ander de Curëia »
Antersasc »
Antersasc »
Antersasc »
Armentara »
Armentarola - San Cassiano »
Arte contadina »
Badia »
Badia - Pransarores »
Balzè - Longiarù »
Brunico / Bruneck »
Brunico centro storico »
Capela da Bioch »
Capela da Seres Misci »
Capela de San Silvester »
Capella Seres - Miscì »
Castel Gardena »
Castello di Brunico »
Cengia Veronesi - Alta Via Fanis »
Chiusa di Rio Pusteria / Mühlbacher Klause »
Cialdires »
Cialdires - Les fontanes »
Cialneur - Longiarù »
Ciampëi - La Val »
Ciampëi - La Val »
Cianô dl Sartù »
Ciano dl Sartù da Vi »
Ciasa nadè dl sant Josef Freinademetz da Oies »
Ciastel de Andraz / Castello di Andraz »
Ciastel de Colz - La Ila »
Ciastel de Tor - San Martino »
Ciastel de Tor - San Martino »
Ciastel de Val / Castel Wolkenstein »
Cima Nuvolau »
Cima Tullen 2653 m »
Cinque Torri - Cortina »
Cinque Torri - Cortina »
Cir - Danter les Pizes »
Col Bechei »
Col de Lasta (Picio) »
Col de Pöz »
Col di Lana »
Col Plü Alt - Gardenacia »
Colfosco »
Colfosco »
Colfosco »
Colz - La Val »
Corvara »
Costacia - Pütia »
Costacia - Pütia »
Crëp das Dodesc »
Crepe dei Ronde »
Crusc da Rit »
Curt - San Vigilio di Marebbe »
Dlija vedla da La Val - Ciampanin »
Dlijia Al Plan Mareo / Chiesa San Vigilio Marebbe »
Dlijia da Calfosch »
Dlijia da Curt - San Vigilio di Marebbe »
Dlijia da La Crusc (interno) »
Dlijia da La Crusc (interno) »
Dlijia da La Ila »
Dlijia da La Pli »
Dlijia da La Val »
Dlijia da Lungiarü »
Dlijia da Sacun »
Dlijia da San Ciascian / Chiesa di San Cassiano »
Dlijia da Urtijëi (Chiesa Parrocchiale di Ortisei) »
Dlijia de Badia »
Dlijia de Sant Antone da Picolin »
Dlijia de Santa Barbura »
Dlijia de Santa Caterina a Corvara »
Dlijia dl sant Josef Freinademetz da Oies »
Dlijia Vedla - La Val »
Dlijia Vedla / Chiesa di San Genesio - La Val »
Fanes »
Fanes »
Fanes »
Fanes - Le cascate »
Fanes - Lè Vërt »
Fanes - marmitte dei giganti »
Fodara Vedla »
Forcela Cir »
Forcela de Pana »
Fujina dl Sartù »
Funtanacia »
Funtanacia - Longiarù »
Funtanacia - Longiarù »
Funtanacia - Piz Duleda - Cresta da Lungiarü »
Furcela de Furcia »
Fussè »
Gran Cir »
Gran Cir »
Gran Fanes »
Gran Fanes »
Gran Fanes »
Gran Fanes »
Hotel Dolasilla - La Villa »
Jù de Limo - Fanes »
Ju de Pöz »
Jù de Sant Antone »
Juvac 2486 m »
La Crusc / Ospizio Santa Croce »
La Crusc 1 - Badia »
La Crusc 2 - Badia »
La Grande Guerra sul fronte dolomitico - Lagazuoi »
La Grande Guerra sul fronte dolomitico - Lagazuoi »
La Ila Alta - La Villa »
La Para »
La Val »
Lago di Braies »
Lago di Fedèra »
Lago Pisciadù e Rifugio Cavazza al Pisciadù »
Lavoro contadino »
Lè de Senes »
Lech da Sompunt »
Lech de Lagaciò »
Lungiarü »
Lungiarü »
Lungiarü »
Mantëna - Al Plan / San Vigilio »
Miscì - Longiarù »
Monastero di Sabiona - Chiesa della Santa Croce »
Monte Pore (2405 m) »
Monte Sief »
Morin dl Jëinder »
Mostra fotografica di Pire Ploner nei pressi di La Crusc »
Munt de Senes »
Museo della Grande Guerra - Forte Tre Sassi »
Museo diocesano - Palazzo Vescovile »
Museum Ladin Ciastel de Tor »
Novacella / Neustift »
Para da Crusc de Fer 2101 m - La Villa »
Passo delle Erbe / Würzjoch »
Passo Falzarego »
Passo Gardena / Grödner Joch »
Passo Giau »
Passo Valparola »
Passo Valparola - Forte Tre Sassi »
Piccola Alpe di Fanes »
Piccolo Lagazuoi »
Piccolo Lagazuoi - Sentiero dei Kaiserjäger »
Pice Cir »
Piramidi di Plata »
Piz da Peres »
Piz de Pöz (2913 m) »
Piz dles Conturines (3064 m) »
Piz Duleda (2908 m) »
Piz Somplunt - Gran Capuziner (2735 m) »
Plan - San Martino »
Plaza da La Pli de Mareo »
Plotten - La Villa Alta Badia »
Pransarores »



Dolomiten Dolomites Dolomiti
Val Badia
Val Gardena
Val di Fassa
Valle di Livinallongo
Valle d'Ampezzo
Sitz
Lungiarü 72
I-39030 San Martin de Tor (BZ)


tel. +39 0474 590013
info@ladinia.it


Folgen Sie uns auf
facebook/LADINIA.it
twitter/LADINIAit
pinterest/LADINIA



Created and maintained by Madem.it
© 2001-2013 | Credits | p.iva 02327830218