Sie sind hier: Home » Ladinia » Zu besichtigen » Museum Ladin Ciastel de Tor

Zu besichtigen - Museum Ladin Ciastel de Tor

Geschichte, Sprache, Kultur, Sagenwelt, Archäologie, Geologie und Tourismus Gadertals

Durch viele Jahrhunderte hindurch, bis zum Jahre 1803, war die Geschichte von St. Martin in Thurn an die Geschichte des Schlosses Thurn gebunden. Bis dahin war das Schloss Sitz des Gerichtes Thurn. Das Gericht Thurn erstreckte sich mehr oder weniger über die ganze Westseite des Gadertales - von Peraforada bis zur Pözspitze - und umfasste auch die Ortschaften Picolin und Ju auf der östlichen Talseite. Über den Ursprung des Schlosses Thurn wissen wir so wie gar nichts.

Herr des Gerichtes und des Schlosses war der Bischof von Brixen, welcher im Jahre 1027 vom Kaiser Konrad II. als Fürst eingesetzt wurde. Aller Wahrscheinlichkeit nach wurde das Schloss kurz nach der Gründung des Fürstbistums errichtet. Geschichtlich erwähnt wird es erstmals im Jahre 1260, doch schon vor diesem Datum vergab der Bischof das Gericht den Herren von Schöneck als Lehen. Diese verkauften es in der ersten Hälfte des 14. Jhs. an Randold von Theis. In der zweiten Hälfte des 14. Jhs. ging das Gericht an die Herren von Stuck über, dann an Ezelin von Wolkenstein und schließlich an die Herren von Villanders. 1426 konnte der Bischof Berchtold von Bückelsburg das Gericht zurückkaufen, und seither wurde es nie mehr als Erblehen vergeben, sondern von einem absetzbaren Hauptmann verwaltet. Es blieb bis zur Säkularisierung im Jahre 1803 Teil des Fürstbistums Brixen. Im Jahre 1808 wurde das Schloss an zwei Familien von San Martin verkauft, die es bis zur Errichtung des Ladinischen Museums seitens des Landes Südtirol im Jahre 1998, bewohnten.
v Das Schloss Ciastel de Tor mit seinem charakteristischen Wohnturm stellt die Geschichte der mehr als 30.000 Dolomiten ladiner dar, deren gemeinsame Identität zwei wesentliche Elemente bestimmen: ihre Sprache, die auf das Volkslatein zurückgeht, sowie die einzigartige Gebirgslandschaft der Dolomiten. Das Schloss befindet sich in St. Martin in Thurn.

Das im Jahre 2001 eröffnete Museum ermöglicht einen unterhaltsamen Einstieg in die Geschichte, die Sprache, die Kultur, die Sagenwelt, die Archäologie, die Geologie, den Tourismus und das Handwerk Ladiniens. Sonderausstellungen mit ladinischem Bezug erweitern das Bild.


Museum Ladin Ciastel de Tor
Str. Tor 65
I-39030 St. Martin in Thurn (BZ)
Tel.: +39 0474 524020

Zur Thema:

museumladin.it

Für Ihren Aufenthalt Ladin empfehlt: